Angebote zu "Bronze" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Atollo Large Tischleuchte Métal / H 70 cm / Vic...
1.615,00 € *
ggf. zzgl. Versand

O luce Tischleuchte Metall Bronze. Masse: Ø 50 x H 70 cm - Fuß: Ø 20 cm.Eine Legende des italienischen Design… Die Tischleuchte Atollo stammt aus dem Jahr 1977 und veranschaulicht das Talent des leider verstorbenen Vico Magistretti (1920-2006). Dieser Verfechter der formalen Reinheit war unablässig bemüht, ein absolutes und nachhaltiges Design zu erfinden. Atollo erzählt uns von der Anziehungskraft, die starke geometrische und erhaben ausgewogene Volumen auf den italienischen Designer ausüben. Der große Lampenschirm scheint über dem konischen Fuß zu schweben. Die primitiven und proportionalen Volumen werden durch das Licht hervorgehoben, das ein Licht- und Schattenspiel betreibt. Atollo ist von der Suche nach Schlichtheit gekennzeichnet. Sie besteht gänzlich aus Aluminium und enthält keinerlei Details oder technische Besonderheiten: die Quintessenz des Design nach Magistretti, für den Erlesenheit aus der Transparenz der Linien heraus entsteht. Das Werk wird so zu einem wesentlichen Bestandteil der Reinheit, ein dauerhaft gültiges Modell. Zwar wird die Lampe Atollo, die 1979 mit dem Compasso d'oro ausgezeichnet wurde, in den berühmtesten Museen ausgestellt (MoMA...), aber sie geht auch ihren Weg als modernes Objekt weiter, das für die Inneneinrichtung von heute bestimmt ist. Atollo ist mit einem Dimmer versehen, sodass sich die Lichtintensität einstellen lässt. Öffentliche Sammlungen und Awards: - Compasso d’Oro ADI 1979 - Museum of Modern Art (New York, 1979) -Philadelphia Museum of Art (Philadelphia, 1983) - Kunstgewerbe Museum (Zürich, 1983) - Museum Die Neue Sammlung (München, 1983) -Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg, 1986) -Kunstmuseum (Düsseldorf, 1989) -Collezione Permanente del Design Italiano 1945-1990 (Triennale von Mailand) Italienische Design-Legende - Modell aus dem Jahr 1977 – Direktes Licht – Dimmer - Leuchtmittel (nicht im Lieferumfang enthalten): 2 x max 100 W E27 – Klasse I - Öffentliche Sammlungen und Awards: Compasso d’Oro ADI 1979, Museum of Modern Art New York, Philadelphia Museum of Art, Kunstgewerbe Museum (Zürich), Museum Die Neue Sammlung (München), Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg), Kunstmuseum (Düsseldorf), Collezione Permanente del Design Italiano (Mailand) - Energieeffizienzklasse: A , A, B, C, D. Lieferung gratis.

Anbieter: Made In Design
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Atollo Medium Tischleuchte Métal / H 50 cm / Vi...
1.062,00 € *
ggf. zzgl. Versand

O luce Tischleuchte Metall Bronze. Masse: Ø 38 x H 50 cm - Fuß: Ø 15 cm.Eine Legende des italienischen Design… Die Tischleuchte Atollo stammt aus dem Jahr 1977 und veranschaulicht das Talent des leider verstorbenen Vico Magistretti (1920-2006). Dieser Verfechter der formalen Reinheit war unablässig bemüht, ein absolutes und nachhaltiges Design zu erfinden. Atollo erzählt uns von der Anziehungskraft, die starke geometrische und erhaben ausgewogene Volumen auf den italienischen Designer ausüben. Der große Lampenschirm scheint über dem konischen Fuß zu schweben. Die primitiven und proportionalen Volumen werden durch das Licht hervorgehoben, das ein Licht- und Schattenspiel betreibt. Atollo ist von der Suche nach Schlichtheit gekennzeichnet. Sie besteht gänzlich aus Aluminium und enthält keinerlei Details oder technische Besonderheiten: die Quintessenz des Design nach Magistretti, für den Erlesenheit aus der Transparenz der Linien heraus entsteht. Das Werk wird so zu einem wesentlichen Bestandteil der Reinheit, ein dauerhaft gültiges Modell. Zwar wird die Lampe Atollo, die 1979 mit dem Compasso d'oro ausgezeichnet wurde, in den berühmtesten Museen ausgestellt (MoMA...), aber sie geht auch ihren Weg als modernes Objekt weiter, das für die Inneneinrichtung von heute bestimmt ist. Atollo ist mit einem Dimmer versehen, sodass sich die Lichtintensität einstellen lässt. Öffentliche Sammlungen und Awards: - Compasso d’Oro ADI 1979 - Museum of Modern Art (New York, 1979) -Philadelphia Museum of Art (Philadelphia, 1983) - Kunstgewerbe Museum (Zürich, 1983) - Museum Die Neue Sammlung (München, 1983) -Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg, 1986) -Kunstmuseum (Düsseldorf, 1989) -Collezione Permanente del Design Italiano 1945-1990 (Triennale von Mailand) Italienische Design-Legende - Modell aus dem Jahr 1977 – Direktes Licht – Dimmer - Leuchtmittel (nicht im Lieferumfang enthalten): 2 x max 75 W E27 – Klasse I - Öffentliche Sammlungen und Awards: Compasso d’Oro ADI 1979, Museum of Modern Art New York, Philadelphia Museum of Art, Kunstgewerbe Museum (Zürich), Museum Die Neue Sammlung (München), Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg), Kunstmuseum (Düsseldorf), Collezione Permanente del Design Italiano (Mailand) - Energieeffizienzklasse: A , A, B, C, D. Lieferung gratis.

Anbieter: Made In Design
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ernst Barlach: Holzskulptur 'Schäfer im Sturm' ...
1.980,00 € *
zzgl. 7,95 € Versand

Allen Widerständen zum Trotz: Ernst Barlachs 'Schäfer im Sturm'. ars mundi Exklusiv-Edition, herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Bremen. Ernst Barlach zählt zu den wichtigsten Vertretern des Realismus und Expressionismus. Seine Ausbildung führte ihn nach Hamburg, Dresden und Paris. Nach einer für ihn prägenden Russlandreise schuf er ab 1907 seine ersten Holzplastiken und Bronzefiguren, die heute zu seinen bekanntesten Werken gehören und in die er seine Eindrücke von der russischen Volkskunst einfließen ließ. Darunter ist die Figur 'Schäfer im Sturm' von 1908, die im Original in Lindenholz ausgeführt wurde und die erste größere Holzplastik Barlachs war. Der bärtige Schäfer stemmt sich mit gesenktem Kopf und kräftig ausschreitend gegen den Wind. Mit der Rechten drückt er seinen flachen Hut in die Stirn, mit der Linken zieht er den Saum des weiten, geblähten Mantels eng an den Körper. Dicht an seine Fersen geheftet, folgt ihm ein Hund, der zwischen den Beinen des Schäfers und unter dem wehenden Mantelzipfel Schutz sucht. In einer Vorzeichnung, die sich heute in Privatbesitz befindet, hatte Barlach das Motiv schon ein Jahr zuvor vorbereitet. In der Plastik fügen sich Mann und Tier auf der nahezu ovalen Plinthe zu einer Dreieckskomposition zusammen, die wie ein Schiffsbug gegen den Widerstand des Windes vorzustoßen scheint. Die weich schwingenden Konturen des Mantels beleben den geschlossenen Aufbau der Figurengruppe. Bereits in seinen frühen Arbeiten setzte sich Barlach mit dem Menschen und seinen Lebensbedingungen auseinander. Die Plastik 'Schäfer im Sturm' steht am Anfang einer Reihe von Arbeiten Barlachs, die den Menschen in der Auseinandersetzung mit äußeren Gewalten zeigen, wobei er Sturm und Wind als Ausdruck übermenschlicher Mächte verstand. Der Bremer Maler und Mäzen Leopold Biermann erwarb die Plastik 1908 auf der 16. Ausstellung der Berliner Secession und schenkte sie der Kunsthalle Bremen. Der 'Schäfer im Sturm' gelangte so als erstes Werk Barlachs in eine öffentliche Kunstsammlung. Skulptur 'Schäfer im Sturm': Original: Holz Werkverzeichnis Laur II 140. Feine Bronze, von Hand im Wachsausschmelzverfahren gegossen und patiniert. Direkt vom Original abgeformt und verkleinert (Reduktion). Limitierte Auflage 980 Exemplare, einzeln nummeriert und mit der vom Original übernommenen Signatur 'E. Barlach' sowie der Gießereipunze versehen. ars mundi Exklusiv-Edition, herausgegeben in Zusammenarbeit mit der Kunsthalle Bremen. Mit nummeriertem Authentizitäts- und Limitierungszertifikat. Format 27,5 x 25 x 13 cm (H/B/T). Gewicht 4,8 kg. 'Die Kunsthalle Bremen besitzt eine der umfangreichsten Sammlungen des expressionistischen Bildhauers Ernst Barlach mit vielen bedeutenden Skulpturen und dem gesamten druckgraphischen Werk. So freuen wir uns eine Reproduktion seines Hauptwerkes 'Schäfer im Sturm' mit der Welt zu teilen. Geschaffen wurde die geschnitzte Holzskulptur 1908 und bereits ein Jahr später dem Museum geschenkt. Sie versinnbildlicht für mich den universellen Gedanken, dass Hürden zum Leben dazugehören. Der einfache Weg ist nicht immer der richtige, wenn man seine Ziele erreichen möchte oder seinen Pflichten nachgeht.' (Prof. Dr. Christoph Grunenberg, Direktor der Kunsthalle Bremen) Kunst ganz einfach online bei ars mundi kaufen - bei einem der großen Kunstversender Europas

Anbieter: Ars Mundi
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot